MVZ für Neurochirurgie und
Rehabilitationsmedizin Würzburg

Schweinfurter Str. 1, 97080 Würzburg
Telefon: +49 (0)931 417910
Telefax: +49 (0)931 51536
E-Mail: info@nchpraxis-wuerzburg.de

Behandlung bei Säuglingen

Bei Säuglingen kann es durch Einflüsse in der Schwangerschaft oder in Folge der Geburt - vor allem bei komplizierten Geburtsverläufen - zu vielfältigen Funktionsstörungen kommen, beispielsweise einseitige Haltung, Verformung des Schädels, Bewegungsstörungen an den Kopfgelenken, der Wirbelsäule oder dem Becken. Auch in den ersten Lebensmonaten können Störungen entstehen.

In den ersten Lebenswochen heilt die Natur einen Großteil der geburtsbedingten Störungen selbst. Funktionelle Störungen, die nach 6 Wochen noch bestehen, können die motorische Entwicklung des Kindes beeinträchtigen. Eine gezielte manuelle Therapie bzw. osteopathische Behandlung kann helfen, diese Störungen zu beseitigen, so daß die weitere Entwicklung des Kindes nicht behindert wird. Im Zweifelsfalle sollte daher eine gezielte manuelle Untersuchung erfolgen.

Dr. med. Klaus Eisenbacher, Ausbildung bei der Ärztegesellschaft für Manuelle Kinderbehandlung und Atlastherapie e.V. (ÄMKA) im Jahr 2011, diverse Kurse in osteopathischer Säuglingsbehandlung.

Informationen zur konkreten Behandlung im Einzelfall erhalten Sie bei Dr. med. Klaus Eisenbacher, Diplom für Osteopathische Medizin (D.O.M.) der Deutschen Gesellschaft für Osteopathische Medizin (DGOM), Osteopathische Ausbildung von 2000 - 2005 und in ständigen Weiterbildungskursen.